Sonntag, 15. November 2009

Steckenpferdchen Nr. 2 und ein Blick in den Kochtopf

Es ist wieder eines fertig. Diesmal mit blauen Ohren und einer Blesse. Schließlich ist es doch Tierquälerei, ein Pferdchen so ganz allein zu halten, oder?



Nachdem ich den letzten Eintrag gemacht hatte, habe ich mich heute erst einmal den Sachen gewidmet, die cih nicht so mag: Aufräumen und Putzen. Aber nachdem ich mich durch Schlafzimmer und Küche gesaugt und geputzt hatte, habe ich das Treppenhaus gewischt und dann ging es ans Kochen. Heute gab es eines meiner Lieblingsrezepte: Nudeln mit Mango-Curry-Rahm. Total einfach und sehr lecker, wenn man auf Curry steht.



Wollt Ihr das Rezept?


Zutaten für 4 große Portionen:
  • 3 Hähnchenbrustfilets
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Öl zum Braten
  • 1 Dose Mango (die Flüssigkeit braucht man auch! Also auffangen)
  • 2 Becher Sahne
  • 3 EL Curry-Gewürzketchup
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 TL Currypulver
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Parmesan
Zubereitung:

Hähnchen in kleine Stücke schneiden, diese in Speisestärke wenden. Öl in einem Topf erhitzen und Hähnchen darin groldbraun anbraten, salzen und pfeffern. Mangodose öffnen, Flüssigkeit auffangen und zusammen mit Sahne, Ketchup und Tomatenmark in den Topf zum Hähnchen geben. Mango klein schneiden und zusammen mit Currypulver dazugeben. Etwas köcheln lassen bis die Sauce leicht eindickt, dann mit Salz, Pfeffer und Parmesan abschmecken.
Dazu gibt's traditionell bei uns Nudeln. Am besten kurze mit viel Oberfläche für die Sauce. (Reis ist aber auch nicht schlecht dazu, wenn man das lieber mag.)


Viele liebe Grüße!
Thalia

Keine Kommentare: