Samstag, 21. November 2009

Weihnachtsmarkt vorbei

Ich habe den Weihnachtsmarkt heute hinter mich gebracht. Besonders viel habe ich nicht verkauft, aber es reicht zumindest fast, um die Stoffkosten für das Projekt "Weihnachtsmarkt" zu decken. Also mache ich keinen totalen Verlust, sondern arbeite plus-minus-null. Ich freue mich aber trotzdem. Dazu muß ich sagen, dass ich von vorn herein nicht damit gerechnet hatte, überhaupt etwas zu verkaufen. Der Basar ist sehr klein und es ist meistens nichts da, was ihn interesant macht. Deshalb hatte ich mir gedacht, ich mache mal einen Stand, um das ganze etwas mehr zu beleben. Das zumindest habe ich geschafft. Ich hatte sehr viel positives Feedback und habe oft gehört, dass mein Stand wunderschön sei und den Markt bereichern würde.
Indirekt ist das natürlich schön, wenn mehr Menschen ins Jugendzentrum im nächsten Jahr kommen, weil die Leute veilleicht mal Mundpropaganda machen. (Ich merke gerade mal wieder, dass ich da sehr idealistisch denke) Naja, irgendwer wird schon wieder kommen im nächsten Jahr.

Ich bin jeden Falls eingeladen worden, zum nächsten Event wieder was zu nähen: Pflanzen-Tauschbörse im Frühjahr.
Mal schauen, was mir bis dahin so einfällt zum Thema Pflanzen und nähen.

Vielleicht habt Ihr ja ein paar Ideen? Ich hab ja schon mal einen Kaktus genäht. Das ist aber gerade das einzige, was mir einfällt in meinem müden Kopf.

Vielleicht wird es ja morgen besser mit der Ideensuche. Meistens bin ich nach so einer Veranstaltung nämlich hoch-motiviert. Jetzt geh ich aber erst einmal schlafen. Ich hab nämlich von der letzten Nacht noch einiges nachzuholen. Ich bin um 3 Uhr aufgewacht und hatte geträumt, dass ich nicht genug Erdbeer-Anstecker gemacht habe. Ich konnte einfach nicht einschlafen, also bin ich aufgestanden und habe noch zusätzliche Anstecker vorbereitet, die ich heute auf dem Markt fertig genäht habe.

Ich glaube, ich bin manchmal echt verrückt, was solche Träume unter stress angeht.

So, jetzt aber wirklich: Gute Nacht!

Keine Kommentare: