Montag, 22. März 2010

Mein erste Julie-Handtasche

Vor einigen Wochen hatte ich bei Griselda den Schnitt für die Julie-Handtasche gekauft. Es ist wirklich ein tolles Ebook. Heute hatte ich endlich alle Zutaten zusammen und habe die Tasche genäht.
Eigentlich wollte ich nur anfangen mit dem Nähen... aber dann hat es mich gepackt und ich konnte nicht aufhören. Also ist sie schon heute fertig geworden: Meine erste Julie-Handtasche. In Lila und Creme mit Rosenmuster:


Wer mich kennt, weiß, dass ich einen Handtaschenfimmel habe. Ich habe viele sehr ausgefallen und sehr schöne Handtaschen. Die Julie wird wohl auch nicht allein bleiben, wenn mir das nächste Mal ein schöner Stoff über den Weg läuft.
Doch ich bin schon gewarnt worden. Der Traummann sagte: "Du mußt aufpassen, dass Deine Schwestern die nicht sehen, sonst wollen die auch eine haben."

Ich wünsche Euch jetzt eine gute Nacht!
Thalia

Kommentare:

Gabriele hat gesagt…

Ha, also doch eine Tasche ;-).
Klasse ist sie. Gefällt mir super gut.

Gruß Gabriele
...

TONI hat gesagt…

wie schön deine Tasche geworden ist, würde mir auch gefallen.

LG
Biggi

Pattililly hat gesagt…

hatte ich recht mit der tasche, die ist sehr schön geworden.
lg patti

Ela hat gesagt…

Stark die sieht toll aus!

Ich muß Deinem Traummann da recht geben wäre ich Deine Schwester würde ich die sofort mitnehmen *lach*

LG Ela

casdradaju hat gesagt…

Ich finde Deine Julie auch ganz toll. Die Farben passen ganz toll zusammen.
Liebe Grüße von Dagmar

Rednoserunpet hat gesagt…

die ist aber auch wunderschön geworden. seuftz

Little Hummingbird hat gesagt…

Die Tasche ist wundervoll.Ganz tolle Stoffzusammenstellung-ein Traum...Ich bin schon auf Deine nächste Tasche gespannt!!LG,Evy

Annette hat gesagt…

Danke fürs abonnieren von meinem Blog - deiner ist auch sehr schön und ich "verfolge" dich nun auch ...
Übrigens eine tolle Tasche !
LG Annette

Allerlei hat gesagt…

Wowwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww die könnte ja sogar mir gefallen und ich nehem nie eine mit
aber die ist wunderschön und die farben sind genau meinem Ding
L.G Bax